Qualifizierungsscheck Hessen

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Hessen können bei ihrer Weiterbildung mit einer Unterstützung von 500,- Euro aus ihrem Bundesland rechnen. Möglich macht dies der so genannte Qualifizierungsscheck aus dem Programm der Qualifizierung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen. Die Förderung soll der Förderung der Beschäftigungsfähigkeit dienen und allen Teilnehmenden Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie Einsichten und Verhaltensweisen für die Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit vermitteln. Eine Förderung über den Qualifizierungscheck aus Hessen lässt sich grundsätzlich auch für viele Fernlehrgänge des ILS nutzen.

Das Angebot richtet sich dabei an sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Hessen, die in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit maximal 250 Mitarbeitern tätig sind. Aber auch hauptamtlich Beschäftigte gemeinnütziger Organisationen können den Qualifizierungscheck beantragen, sofern sie die o. g. KMU-Kriterien erfüllen.

Gefördert wird,

  • wer entweder über keinen anerkannten beruflichen Abschluss in der ausgeübten Tätigkeit verfügt, oder
  • wer über 45 Jahre alt ist, oder
  • wer unabhängig von Alter und Qualifikation in Teilzeit mit max. 30 Wochenstunden beschäftigt ist, oder
  • wer als Ausbilderin oder Ausbilder tätig ist. Gefördert werden in diesem Fall unabhängig von Alter und Qualifikation Weiterbildungen, die in direktem Zusammenhang mit der Ausbildungstätigkeit stehen (z. B. Methodenkompetenzen, Konfliktbewältigung in der Ausbildungsstätte).

Pro Person und Kalenderjahr wird ein 50 % Anteil der direkten Kosten einer Bildungsmaßnahme vom Land Hessen gefördert. Bei Weiterbildungsmaßnahmen, die über ein Jahr dauern, kann diese jedoch nur einmalig mit maximal 500,– € gefördert werden. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Voraussetzung für den Erhalt eines Qualifizierungsschecks ist stets eine vorausgehende kostenlose persönliche Bildungsberatung an einer speziellen Beratungsstelle. Dort werden Themen und Inhalte einer geplanten beruflichen Weiterbildungsmaßnahme festgelegt und der passende zertifizierte Weiterbildungsanbieter ermittelt. Im Anschluss an die Beratung wird ein Protokoll erstellt, das an Weiterbildung Hessen e.V zu schicken ist. Hier wird dann der persönliche Qualifizierungscheck erstellt und per Post an den Antragsteller geschickt.

Weitere Auskünfte zum Qualifizierungsscheck aus Hessen oder möglichen Förderprogrammen aus anderen Bundesländern erhalten Sie auch bei den Studienberatern des Instituts für Lernsysteme in Hamburg.

wl

Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus.
Infos kostenlos anfordern
  

Online-Anmeldung

Jetzt anmelden und Wunschlehrgang 4 Wochen kostenlos testen!

Jetzt anmelden ...
© 1996 - 2017 ILS Fernstudium - Fernstudium beim ILS - Deutschlands größte Fernschule