Per Fernlehrgang zum beruflichen und privaten Glück

Martina Pilger aus Troisdorf erhält den Studienpreis "Fernlernerin des Jahres 2007"

Für Martina Pilger (42) war ein Fernlehrgang die große Chance, ihrem Leben eine neue Wendung zu geben. 15 Jahre führte sie gemeinsam mit ihrem Mann ein Restaurant. Doch die Ehe ging in die Brüche. Nach der Trennung stand sie mit drei Kindern und ohne Berufsausbildung da. "Als damals alleinerziehende Mutter und ohne kaufmännische Ausbildung sah ich schwarz für mich auf dem Arbeitsmarkt", so Martina Pilger, "also musste ich mich um einen Bildungsabschluss kümmern!" Per Fernunterricht absolvierte sie in Rekordzeit den Fernlehrgang "Geprüfte Managementassistentin (bsb)" am ILS Institut für Lernsysteme und bestand mit der Traumnote 1,1. Heute leitet sie das Geschäftszimmer des Historischen Seminars II an der Universität Köln. Und damit nicht genug: Durch die neue berufliche Perspektive konnten sie und ihr Mann Vieles klären und ihre Ehe doch noch retten.

Für ihre Leistung, während einer Lebenskrise, neben Beruf und Kinderbetreuung einen Fernlehrgang bravourös zu absolvieren, verleiht eine unabhängige Jury des Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. - Martina Pilger den Studienpreis DistancE-Learning 2007 in der Kategorie "Fernlernerin des Jahres". Der Preis wird ihr am 17. April 2007 im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin vom Parlamentarischen Staatssekretär Andreas Storm übergeben.

Ursprünglich studierte Martina Pilger Fremdsprachen - doch bald zeigte sich, dass sie ihrem Mann im neu eröffneten Restaurant zur Seite stehen musste. Das Studium blieb auf der Strecke, sie musste ohne Abschluss abbrechen. Als dann die Ehe in die Brüche ging, hatte sie keinerlei Berufsausbildung vorzuweisen. Mit drei Kindern und ohne Ausbildung sah Martina Pilger auf dem Arbeitsmarkt für sich keine Chance. Sie zog zunächst nach Ostfriesland, wo ihre Eltern leben. Dort nahm sie eine befristete Vollzeitstelle als Bäckerei-Verkäuferin an und baute eine Filiale auf, während ihre Eltern sie in der Kinderbetreuung unterstützten. Doch dass die harte Arbeit im Schichtdienst nicht für immer sein sollte, merkte die ehrgeizige Mutter schnell. Die Möglichkeit, sich flexibel per Fernunterricht weiterzubilden, kam Frau Pilger aufgrund der Doppelbelastung - Fulltime-Job und drei Kinder - gerade recht.

Mit viel Elan und Ehrgeiz ging sie an die neue Herausforderung heran. Schon bei ihrer ersten Bewerbung punktete sie mit dem ILS-Fernlehrgang: Sie bekam den Job als Sachbearbeiterin beim Kurverein Neuharlingersiel. Ihr Arbeitgeber war so überzeugt von der Weiterbildung, dass sie sogar Sonderurlaub für die Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesverbandes für Sekretariat und Büromanagement (bSb) erhielt. Und durch das neu gewonnene Selbstbewusstsein konnte Frau Pilger die Probleme mit ihrem Mann klären. "Wir waren uns sicher, dass wir weiterhin zusammenleben, aber nicht mehr zusammenarbeiten möchten", so Martina Pilger. So zog sie zurück nach Köln zu ihrem Mann und bekam dank ihres guten Abschlusses die Festanstellung an der Universität Köln. "Der Fernlehrgang gab mir die Möglichkeit, unsere Familie wieder zusammen zu führen und auf dem Arbeitsmarkt hervorragende Chancen zu haben", freut sich Martina Pilger.

Presseinformationen suchen

Presse Kontakt

Dörte Giebel
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040 / 675 70 - 4004
Fax: 040 / 675 70 - 220
E-Mail: presse@ils.de

Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus.
Infos kostenlos anfordern
  

Online-Anmeldung

Jetzt anmelden und Wunschlehrgang 4 Wochen kostenlos testen!

Jetzt anmelden ...
© 1996 - 2017 ILS Fernstudium - Fernstudium beim ILS - Deutschlands größte Fernschule