Karin Baseda-Maass ist Ehrenpreisträgerin "Lebenslanges Lernen 2003": Funkkollegs, Fernstudium und dann ins Fernsehen

Hamburg."Als ich 1995 das dreijährige Fernstudium 'Die große Schule des Schreibens' begann, ahnte ich nicht, dass ich einmal meinen amüsanten Putzratgeber 'Im Eimer' im Fernsehen präsentieren und als Autorin und Werbetexterin gutes Geld verdienen würde", staunt Karin Baseda-Maass rückblickend. Ihre Begeisterung fürs Fernlernen hat die 52-jährige Hamburgerin zuvor bereits durch Funkkollegs entdeckt, die sie als Hausfrau und Mutter von zwei Kindern für ihre persönliche Weiterbildung nutzte. In einem weiteren Fernlehrgang beim Hamburger Institut für Lernsysteme (ILS) hat sie vor kurzem auch noch das Werbetexten gelernt. Mit diesem Wissen vermarktet sie nun erfolgreich ihre vier Bücher, die sie mittlerweile veröffentlicht hat, und arbeitet als Werbetexterin für Kleinbetriebe.

Aufgrund dieser beeindruckenden Fortbildungs- und Erfolgsgeschichte kürte eine unabhängige Jury des Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V., Hamburg, Karin Baseda-Maass zur Ehrenpreisträgerin "Lebenslanges Lernen 2003". Der Preis wurde ihr am 26. April 2004 im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin von Staatssekretär Wolf-Michael Catenhusen übergeben.

Eigentlich wollte die gelernte Fremdsprachensekretärin, die nach der Geburt ihres ersten Kindes nebenberuflich in der Versicherungsagentur ihres Mannes arbeitete, professionell schreiben lernen, um ihre Aufzeichnungen über eine Deutschlandwanderung als Buch herauszugeben. "Als ich mich dann per Post mit meinen Studienleitern unterhalten habe, entdeckten wir gemeinsam meine Begabung für ironisch-humorvolle Kurztexte", erzählt sie. Seitdem sind über 350 Glossen von Karin Baseda-Maass in verschiedenen Zeitungen erschienen - unter anderem im "Hamburger Abendblatt" und in der "WELT". Und eines ihrer vier Bücher, die sie seither veröffentlicht hat, heißt "E1 - Das Buch zum Weg. Zu Fuß von Flensburg zum Bodensee": Ihren ursprünglichen Traum hat sich die engagierte Fernlernerin also tatsächlich erfüllt!

Für ihre Fernstudien lernte die Preisträgerin nahezu überall: In der Hängematte, in der Bahn oder beim Kochen. Sogar nachts notierte sie mit ihrem Leuchtkugelschreiber besonders tolle Einfälle. Den 15-monatigen ILS-Fernlehrgang "Werbetexterin" absolvierte sie so in nur acht Monaten! "Der Haushalt ist dabei kein Problem, schließlich hat mein Mann putzen und kochen gelernt", erzählt die Preisträgerin mit einem Zwinkern. Und obwohl ihre 22-Jährige Tochter oft dachte "Jetzt flippt Mama aus!", ist sie stolz auf ihre Mutter, mit der es nie langweilig wird. Übrigens: Ihre Kenntnisse und Erfahrungen gibt Karin Baseda-Maass mittlerweile weiter, als Studienleiterin der "Schule des Schreibens" bei der Hamburger Akademie für Fernstudien. Ihr großes Vorbild: "Meine Großmutter, die 102 Jahre alt wurde und bis zu ihrem 85 Lebensjahr als Stenotypistin arbeitete."

Presseinformationen suchen

Presse Kontakt

Dörte Giebel
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 040 / 675 70 - 4004
Fax: 040 / 675 70 - 220
E-Mail: presse@ils.de

Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus.
Infos kostenlos anfordern
  

Online-Anmeldung

Jetzt anmelden und Wunschlehrgang 4 Wochen kostenlos testen!

Jetzt anmelden ...
© 1996 - 2017 ILS Fernstudium - Fernstudium beim ILS - Deutschlands größte Fernschule